• Tosca
  • Gräfin Mariza
  • Genoveva
  • Bajazzo
  • Tatjana
  • Don Giovanni
  • Don Giovanni

                                                                                                |English|

Kurzbiographie

Geboren und aufgewachsen in Basel studierte Maria Gessler bei Verena Schweizer an der Musikakademie Basel. Gleichzeitig erhielt sie Unterricht in barocker Aufführungspraxis bei René Jacobs an der Schola Cantorum Basiliensis und schloss das Studium mit dem Operndiplom ab.

Sie war über Jahre an diversen deutschen Bühnen engagiert und verkörperte eine Vielzahl von Partien vom lyrischen- bis ins jugendlich-dramatische Fach (u.a. Tatjana in Tschaikowskis "Eugen Onegin", Gräfin in Mozarts "Figaros Hochzeit", Hanna Glawari in Lehars "Lustiger Witwe", Nedda in Leoncavallos "Pagliacci", die Marschallin in Strauss' "Rosenkavalier" und Tosca in Puccinis gleichnamiger Oper).

Weiter war Maria Gessler in Stettin (Polen) als "Butterfly", bei den Tiroler Festspielen als "Eva" in Wagners Meistersingern und als "Mutter" in Humperdincks Hänsel und Gretel am Theater Basel zu erleben. Im Sommer 2015 verkörperte sie die Fidelio-Leonore bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld.

Neben einem breiten Repertoire im Oratoriumsbereich (Händels Messias, Mozarts Krönungsmesse, Mendelssohns Elias, Dvořáks Stabat Mater, Duke Ellingtons
“A sacred concert” u.v.m.) widmet sich die Sopranistin auch sehr gerne dem Liedgesang. Mit diversen musikalisch-literarischen Programmen aber auch "Ausflügen" im Jazz, Musical und Weltmusik-Bereich tritt sie im In- und Ausland auf.

 

 

nach oben